Um am Projekt teilnehmen zu können, bewerben Sie sich bitte mit dem Bewerbungsformular.

Sie können das Formular elektronisch ausfüllen. Vorgehensweise:

  1. Durch einen Klick auf die Abbildung laden Sie das Formular auf Ihren Computer.
  2. Speichern Sie es auf Ihrem Computer am gewünschten Speicherort ab. (Die Schritte 2 und 3 sind nur erforderlich, falls das Dokument nicht standardmäßig im "Adobe Acrobat Reader" geöffnet wird.)
  3. Öffnen Sie - falls nicht schon geschehen - das Formular im "Adobe Acrobat Reader".
  4. Füllen Sie das Formular am Bildschirm aus.
  5. Speichern Sie das Formular erneut ab, diesmal mit den ausgefüllten Formularfeldern.
  6. Öffnen Sie anschließend Ihr E-Mail-Programm und fügen die Datei mit den ausgefüllten Formularfeldern einer E-Mail an.

Alternativ drucken Sie das Formular nach der Anzeige auf Ihrem Drucker aus und senden es uns nach dem Ausfüllen auf dem Postweg oder als Fax zu.

Bewerbungsbogen VORTEIL AACHen - DürEN

Wir freuen uns, unseren neuen Flyer zu präsentieren. Bitte klicken Sie zum Download Flyer VORTEIL AACHen - DürEN auf die Symbolabbildung.

 

VORTEIL AACHen - DürEN bereitet junge Flüchtlinge innerhalb eines Jahres praktisch, fachtheoretisch und sprachlich auf eine Ausbildung vor.
Die jungen Erwachsenen erproben sich unter realen wirtschaftlichen Bedingungen: von der Entwicklung des Produkts, über Produktion und Verarbeitung bis hin zum Verkauf und zur Vermarktung. Der Fokus liegt auf dem gewerblich-technischen, handwerklichen und logistischen Bereich.

Ein multiprofessionelles Team vermittelt dabei zielgerichtet und systematisch berufliche, sprachliche, soziale sowie kulturelle Kompetenzen. Selbstverständlich ist auch intensives Bewerbungscoaching und individuelle Unterstützung in der Berufsorientierung. Zielsetzung ist es, unter Berücksichtigung der Persönlichkeit und der beruflichen Vorerfahrung eine realistische Berufsperspektive zu entwickeln.

Das Projekt wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert und hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Die Aachener Zeitung berichtete über das Projekt. Lesen Sie den Artikel und sehen Sie ein Video dazu. Den Link zum Video finden Sie in der Mitte des Artikels, am linken Rand, dargestellt als kleines Vorschaubild.